Danfoss Power Solutions erweitert sein PVG-Portfolio um High-Flow-Proportionalventile

Das modulare Konzept der Modelle PVG-128 und PVG-256 vereinfacht den Entwicklungsprozess und verkürzt die Markteinführungszeiten für OEM-Kunden.

- Donnerstag, 22. März 2018 Von Danfoss

Danfoss Power Solutions hat sein PVG-Portfolio um die beiden Proportionalventile PVG 128 und PVG 256 mit hoher Durchflusskapazität ergänzt – und erweitert damit die Angebotspalette im Bereich von geringer bis hoher Durchflussraten für OEM-Kunden mit anspruchsvollen Anwendungen. Die Ventile lassen sich problemlos in bestehende Anlagen mit Hochleistungs-Proportionalventilen (PVG 16 und PVG 32) von Danfoss integrieren – und dieser modulare Aufbau ermöglicht niedrigen bis hohen hydraulischen Durchfluss in ein und demselben Ventilblock.

Die neuen High-Flow-Ventile erweitern das hydraulische Durchflussspektrum der PVG-Serie – im Falle des PVG 128 auf bis zu 300 Liter (79 Gallonen) pro Minute und im Falle des PVG 256 auf 400 Liter (105 Gallonen) pro Minute. Darüber hinaus ist eine spezielle Turbo-Version des Ventils PVG 256 erhältlich, welche den hydraulischen Durchfluss auf bis zu 500 Liter (132 Gallonen) pro Minute erhöhen kann.

Die High-Flow-Ventile eignen sich ideal für anspruchsvolle Applikationen (beispielsweise in großen mobilen oder LKW-montierten Kränen, Raupenkränen, Schiffskränen, Winden und Bohranlagen), bei denen eine hohe Beständigkeit und hervorragende Durchflusseigenschaften unerlässlich sind. Dadurch, dass sich die Modelle PVG 128 und PVG 256 mit anderen Ventilen aus der PVG-Familie kombinieren lassen, können OEM-Kunden ihre Anlagenleistung problemlos optimieren und gleichzeitig die Produktivität steigern sowie den Energieverbrauch senken. Da innerhalb der PVG-Plattform gleichartige Komponenten verwendet werden, lassen sich die High-Flow-Ventile problemlos in bestehende Applikationen integrieren.

„Wir haben die Ventile PVG 128- und PVG 256 so konzipiert, dass sie unseren übrigen PVG-Proportionalventilen in puncto Leistung und Qualität in nichts nachstehen. OEM-Kunden können mit diesen Ventilen die hohen Durchflussraten erreichen, die in anspruchsvollen Applikationen häufig erforderlich sind – sie lassen sie sich jedoch auch mit den Ventilen PVG 32 und PVG 16 kombinieren, wenn in einer Maschine ein niedriger Durchfluss erforderlich ist“, erläutert Knud Meldgaard Jensen, Global Product Marketing Manager bei Danfoss Power Solutions.

„Da wir das Design-Konzept beibehalten haben, kann der Ingenieur nun eine High-Flow-Sektion in eine bestehende Applikation integrieren, ohne alles umstrukturieren zu müssen“, so Knud Meldgaard weiter. „Dank dieser Ventil-Modularität können OEM-Kunden ihre Anlageneffizienz mit dem gesamten Spektrum an PVG-Ventilen problemlos optimieren – und dabei Platz, Gewicht und Kosten sparen.“

PVG 128 und PVG 256
Einige Eigenschaften und Vorteile der High-Flow-Ventile:

  • Hohe Performance und maximale Produktivität – Die Ventile PVG 128 und PVG 256 sind vorkompensiert und bieten die für anspruchsvollsten Anwendungen erforderliche Zuverlässigkeit.
  • Geringere Kosten bei unkomplizierterer Installation – Die Ventile PVG 128 und PVG 256 lassen sich problemlos an regionale Installationsstandards anpassen.
  • Höchste Produktivität und präziser Betrieb – Diese Ventile ermöglichen eine besonders effiziente, lastunabhängige Durchflussregelung.
  • Mehr Sicherheit und Energieeffizienz – Individuelle A/B-Entlastungsventile mit Load-Sensing-Funktion verringern die Belastung an den einzelnen Arbeitsanschlüssen einer Ventilsektion und damit die Materialermüdung.
  • Einheitliche Reglerschnittstelle und problemlose Inbetriebnahme – Die Modelle PVG 128 und PVG 256 verwenden dasselbe Ansteuerungskonzept wie die Ventile PVG 32 und PVG 16 und sind somit mit elektrohydraulischen Aktuatoren, PVHC-Aktuatoren und PLUS+1®-Systemen kompatibel.
  • Höhere Betriebseffizienz – Die PVE-S7- und PVED-S5-Technologie von Danfoss sorgt in Kombination mit den Ventilen PVG 128 und PVG 256 für ein Höchstmaß an Präzision und Leistungskontinuität.
  • Zusätzliche Diagnostik – Die CANbus-Steuerung senkt die Installationskosten und sichert die Datenverfügbarkeit im bestehenden Bus-System des Gerätes.
  • Zuverlässiger Betrieb – Jede Ventilsektion verfügt über eine manuelle Steuerung, sodass es auch bei einem Stromausfall nicht zu einer Unterbrechung des Betriebs kommt.

 

 

Be social Take part

Verbinden Sie sich mit uns in den sozialen Medien

Lernen Sie uns kennen und bringen Sie sich ein